Kontakt

Willkommen im Medienbereich der MEDICPROOF GmbH

Hier finden Sie Pressemitteilungen und Pressefotos zum Download sowie Videos, Informationsmaterial und Publikationen. Haben Sie Fragen oder Interviewwünsche? Wenden Sie sich bitte an die Unternehmenskommunikation – wir helfen Ihnen gerne weiter.

Thomas Hessel, Leitung
Tel. 0221/ 888 44-102
E-Mail: presse@medicproof.de 

Anna-Lena Mahmd
Tel. 0221/ 888 44-115
E-Mail: presse@medicproof.de 

Mareike Pöllmann
Tel. 0221/ 888 44-104
E-Mail: presse@medicproof.de 

Videos

Wenn Sie künftig keine Videos mehr verpassen wollen, dann abonnieren Sie einfach unseren YouTube-Kanal.

Praxis-Check: Modul 3 - Verhaltensweisen und psychische Problemlagen

Herr Krüger spricht täglich mit seiner verstorbenen Ehefrau – eine typische Wahnvorstellung, für die er jedoch keine Punkte erhält. Wieso das so ist, erfahren Sie in unserem „Praxis-Check“ zu Modul 3.

Praxis-Check: Modul 2 - Kognitive und kommunikative Fähigkeiten

Beim Kaffeekochen benötigt der demente Herr Kramer Unterstützung, da er die Reihenfolge durcheinander bringt. Für Frau Schneider ist nicht die Reihenfolge das Problem, sondern das Durchführen. Wie viele Punkte erhalten beide in Modul 2?

Praxis-Check: Modul 1 - Mobilität

Herr Kramer ist dement, aber noch gut zu Fuß – welchen Einfluss hat das auf seinen ermittelten Pflegegrad und wieso? In unserem „Praxis-Check“ erfahren Sie alles Wissenswerte zu Modul 1 - Mobilität

Mein Start bei MEDICPROOF

Ninfa Häger-Italiano ist frisch gebackene Pflegegutachterin für MEDICPROOF. Wir haben die zweifache Mutter während ihrer Schulung begleitet und wollten wissen, welches Fazit sie am Ende für sich zieht.

Unterwegs für MEDICPROOF

Sven-Martin Lüpke berichtet über seine Tätigkeit als Pflegegutachter für MEDICPROOF.

Gutachter werden, Gutachter sein

Wie wird man eigentlich Pflegegutachter für MEDICPROOF? Worauf wir großen Wert legen und was Sie wiederum von uns erwarten dürfen, erfahren Sie in diesem Video.

In 365 Tagen zum neuen Begutachtungsverfahren (NBA)

Wie wir den größten Veränderungsprozess in der Firmengeschichte von MEDICPROOF bewältigt haben? Ganz einfach: mit ordentlich Schmackes!


Wie kommt mein Pflegegrad zustande?

Sie möchten wissen, wie sich Ihr Begutachtungsergebnis zusammensetzt? In unserem Erklärvideo zeigen wir Ihnen, wie der jeweilige Pflegegrad ermittelt wird und welche Bedeutung die unterschiedlichen Punkte für das Ergebnis haben.

Bereit für die Begutachtung

Sie haben Leistungen aus der Pflegeversicherung beantragt und möchten sich nun optimal auf den Termin mit einer Gutachterin oder einem Gutachter von MEDICPROOF vorbereiten?

 

Unser Jahresrückblick 2015

Über 150.000 Gutachten, fast 117.000 Antragsteller und mehr als 2,4 Millionen zurückgelegte Kilometer - es gab viel zu tun im vergangenen MEDICPROOF-Jahr. 

Unser Jahresrückblick 2014

Was unsere Gutachter und Mitarbeiter 2014 geleistet haben, zeigt unser bewegter Jahresrückblick.

Gutachter bei MEDICPROOF

Rund 1.100 freiberuflich tätige Ärzte und Pflegefachkräfte arbeiten für MEDICPROOF. Drei Gutachter berichten in diesem Video über ihre Erfahrungen und gewähren Einblicke.


Informations­material

Hier finden Sie einige Informationsmaterialien von MEDICPROOF. Weitere Drucksachen, Videos und Formulare - wie zum Beispiel unser Pflegeprotokoll - finden Sie im Menüpunkt Begutachtung.

Veröffentlichung­en

Wer hat über MEDICPROOF berichtet? Eine Auswahl an Veröffentlichungen haben wir hier für Sie gesammelt.

Versicherungsmonitor

berichtet über die steigenden Auftragszahlen bei MEDICPROOF.

Die Online-Fassung finden Sie hier.

Ärztezeitung

berichtet über die Auftragsbilanz 2018 und die Versichertenbefragung von MEDICPROOF

Die Online-Fassung finden Sie hier.

BEYOND

führt noch einmal die Konzepte der INKOMETA-Nominierten auf. 

>> Download PDF "Rubrik Change Kommunikation: MEDICPROOF"

Ärztezeitung

berichtet über die Versichertenbefragung 2017 von MEDICPROOF

Die Online-Fassung finden Sie hier.

Pflege.de

hat mit uns über den Ablauf einer Begutachtung gesprochen.

Die Online-Fassung finden Sie hier.

Pflege.de

sprach mit uns über das PSG II und das neue Begutachtungsinstrument.

Die Online-Fassung finden Sie hier.

Pflege.de

führte ein Interview über die Unterschiede und Gemeinsamkeiten zum MDK

Die Online-Fassung finden Sie hier.

PR Journal

berichtet über die Finalisten des Inkometa-Awards.

Die Online-Fassung finden Sie hier.

Ärztezeitung

berichtet über die Versichertenbefragung 2016 von MEDICPROOF

Die Online-Fassung finden Sie hier.

Ärztezeitung

berichtet über das erste Zwischenfazit zum neuen Begutachtungsinstrument.

Die Online-Fassung finden Sie hier.

PKV Publik

berichtet über die Akzeptanz des neuen Bewertungsinstruments seitens der Gutachter.

>> Download PDF

PR Journal

berichtet über den Gewinn des Stevie-Awards.

Die Online-Fassung finden Sie hier.

PKV Publik

berichtet über die Vorbereitungen auf das neue Begutachtungsverfahren.

>> Download PDF

Ärztezeitung

berichtet über die Versichertenbefragung von MEDICPROOF.

Die Online-Fassung finden Sie hier.

PKV Publik

berichtet über die Versichertenbefragung von MEDICPROOF.

>> Download PDF

Ärztezeitung

berichtet über die Jahreszahlen 2015 von MEDICPROOF.

Die Online-Fassung finden Sie hier.

Ärztezeitung

berichtet über den Ausbau des Gutachter-Netzes.

Die Online-Fassung finden Sie hier.

Der Hausarzt

berichtet über die Gutachter-Tätigkeit für MEDICPROOF.

>> Download PDF

Pressemitteilung­en

Sie sind Journalistin oder Journalist und an aktuellen Informationen und Pressemitteilungen von MEDICPROOF interessiert? Gerne nehmen wir Sie in unseren Presseverteiler auf - schreiben Sie uns einfach: presse@medicproof.de 

2019

Mehr Aufträge trotz weniger Erstgutachten

Bearbeitungszeiten und Versicherten-Zufriedenheit auf Vor-Reform-Niveau

Köln, 3. April 2019. Im Jahr 2018 hat die MEDICPROOF GmbH insgesamt 206.777 Aufträge bearbeitet. Das sind 9,3 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Signifikant angestiegen ist insbesondere die Anzahl der Veränderungs- und Wiederholungsgutachten mit 29 bzw. 45 Prozent. „Das Wachstum ist insbesondere auf die von den Versicherten beantragten Veränderungsgutachten zurückzuführen; diese machen inzwischen fast jeden dritten Auftrag für uns aus“, sagt Dr. Franziska Kuhlmann, Geschäftsführerin von MEDICPROOF. „Anders als man es vielleicht erwarten könnte, sind die Aufträge für Erstgutachten im vergangenen Jahr leicht zurückgegangen.“ Beantragten im Jahr 2017 noch 97.294 Versicherte erstmalig ein Pflegegutachten, so waren es 2018 mit 94.335 Versicherten drei Prozent weniger. „Diejenigen, die bereits einen Pflegegrad haben und Leistungen beziehen, scheinen im neuen System schneller einen neuen Antrag zu stellen als zuvor“, sagt Dr. Kuhlmann. 

Weitere Jahreszahlen wie zum Beispiel die Verteilung der Pflegegrade und die einzelnen Auftragstypen hat MEDICPROOF auf der Unternehmenswebsite im Menüpunkt „Zahlen, Daten, Fakten“ heute veröffentlicht.

Fristgutachten erstellte MEDICPROOF im Jahr 2018 innerhalb von neun Arbeitstagen. Nach 16,2 Arbeitstagen im Jahr der Systemumstellung 2017 liegt MEDICPROOF in der Auftragsbearbeitung nun wieder auf Vor-Reform-Niveau (8,6 Arbeitstage 2016). Dabei sind die Bearbeitungszeiten über die einzelnen Bundesländer hinweg ausgeglichen und liegen zwischen 7,9 und 9,9 Arbeitstagen. „Egal ob ein Versicherter in einer Millionenstadt lebt oder in einer wenig besiedelten Gegend – das Gutachten erstellen wir in 99 Prozent der Fälle fristgerecht“, betont Dr. Kuhlmann. Wesentlicher Grund hierfür ist die digitale Anbindung der Versicherungsunternehmen und der Gutachter an MEDICPROOF. Dreiviertel der Aufträge werden inzwischen über eine von der jeweiligen Versicherung entwickelten Webschnittstelle online übertragen. Ein weiteres Viertel nutzt eine von MEDICPROOF zur Verfügung gestellte Online-Anwendung.

Dass die vollständige Digitalisierung der Prozesse nicht zu Lasten der Versicherten geht, unterstreichen die Ergebnisse der bundesweiten und repräsentativen* Versichertenbefragung, die erneut Wissenschaftler der Ruhr-Universität Bochum im Auftrag von MEDICPROOF durchgeführt haben. 3.300 Versicherte wurden über das gesamte Jahr hinweg befragt; die Rücklaufquote lag mit 1.850 ausgefüllten Bögen bei 56 Prozent. Das Ergebnis: Pflegebedürftige Privatversicherte sind mit den von MEDICPROOF-Gutachtern durchgeführten Begutachtungen weiterhin zufrieden. 50 Prozent der Befragten benoteten die Begutachtungen mit „sehr gut“, weitere 33 Prozent mit „gut“. Als Durchschnittsnote vergaben sie eine 1,85 (Vorjahr 1,83). „Trotz der großen und nicht immer realistischen Erwartungshaltung der Menschen an das neue Begutachtungsinstrument, können wir die Zufriedenheitswerte auf einem hohen Niveau stabilisieren“, sagt Dr. Kuhlmann.

Den Gesamtbericht zur Versichertenbefragung hat MEDICPROOF auf seiner Website unter www.medicproof.de im Menüpunkt "Unternehmen" veröffentlicht.

*Die Befragungsergebnisse sind repräsentativ im Hinblick auf den Auftragstyp (Erstgutachten, Gutachten nach Änderungsantrag und Wiederholungsgutachten) und das Pflegeumfeld (ambulant/stationär) für das Jahr 2017.


MEDICPROOF – Der medizinische Dienst der Privaten
Als Tochterunternehmen des Verbandes der privaten Krankenversicherung (PKV-Verband) prüft die MEDICPROOF GmbH Leistungsvoraussetzungen für die private Pflegepflichtversicherung. Aufgabe von MEDICPROOF ist es, eine bundesweit und versicherungs¬übergreifend einheitliche Begutachtung sicherzustellen. Rund 1.100 freiberuflich tätige Gutachter sorgen dafür, dass MEDICPROOF im Jahr knapp 190.000 Pflegegutachten für die privaten Versicherungsunternehmen erstellt. MEDICPROOF fungiert in erster Linie als Dienstleister, koordiniert und sichert die Qualität der Begutachtung. Dazu gehört, die freien Mitarbeiter in Fragen der Begutachtung problemlösend zu begleiten und die Versicherungsunternehmen in Fragen der Medizin und Pflege zu beraten.


Pressekontakt
MEDICPROOF GmbH
Thomas Hessel               
Unternehmenskommunikation
Gustav-Heinemann-Ufer 74 A
50968 Köln
Tel: 0221/88844-102
E-Mail: thomas.hessel@medicproof.de
www.medicproof.de


2018

Umstellung gemeistert: Versicherte vergeben gute Noten

Trotz Veränderungsprozess und zeitweise längerer Bearbeitungszeiten sind Versicherte zufrieden

Köln, 18. April 2018. Die Einführung des neuen Begutachtungsinstruments im Jahr 2017 ist nicht auf Kosten der pflegebedürftigen Menschen geschehen. Pflegebedürftige Privatversicherte sind mit den von MEDICPROOF-Gutachtern durchgeführten Begutachtungen genauso zufrieden, wie in den vorangehenden Jahren. 49 Prozent der Befragten benoteten die Begutachtungen mit „sehr gut“, weitere 35 Prozent mit „gut“. Als Durchschnittsnote vergaben sie – wie auch schon in den Jahren 2015 und 2016 – eine 1,8. Zu diesem Ergebnis kommt eine bundesweite und repräsentative* Versichertenbefragung, die Wissenschaftler der Ruhr-Universität Bochum im Auftrag von MEDICPROOF durchgeführt haben. Befragt wurden insgesamt 4.080 Versicherte. Die Rücklaufquote lag mit 2.059 ausgefüllten Bögen bei 50 Prozent.

„Obwohl unsere Gutachter ein grundlegend neues Instrument lernen und einüben mussten und die Bearbeitungen zeitweise deutlich verlängert waren, sind die Versicherten und deren Angehörigen mit unserer Arbeit weiterhin sehr zufrieden. Die Umstellung scheint uns weitestgehend reibungslos gelungen zu sein“, sagt Dr. Franziska Kuhlmann, Geschäftsführerin von MEDICPROOF. „Mich stimmt insbesondere optimistisch, dass wir im zweiten Halbjahr eine positive Entwicklung wahrnehmen konnten. Wir rechnen daher damit, dass bei den Versicherten die Akzeptanz des neuen Instruments und auch die Zufriedenheit mit der Begutachtung weiter steigen werden.“

Die besten Noten erhalten die Gutachter für die einvernehmliche Abstimmung des Begutachtungstermins. 70 Prozent der Versicherten werten diese als „sehr gut“, weitere 22 Prozent als „gut“ – was eine Durchschnittsnote von 1,5 ausmacht. Die begutachteten Versicherten empfinden die MEDICPROOF-Gutachter als freundlich (1,4), kompetent (1,5) und einfühlsam (1,7). Den Gesamtbericht zur Versichertenbefragung hat MEDICPROOF auf seiner Website unter www.medicproof.de im Menüpunkt Unternehmen veröffentlicht. 

Zum Hintergrund:

Um die Qualität der Begutachtung zu verbessern und darüber hinaus die Anforderung des Pflege-Neuausrichtungs-Gesetzes zu erfüllen, in dem zur Sicherung der Dienstleistungsqualität die regelhafte Durchführung von Versichertenbefragungen (§ 18b Abs. 2 Nr. 3 SGB XI) vorgesehen ist, gibt MEDICPROOF kontinuierlich eine bundesweite Versichertenbefragung zur Pflegebegutachtung in Auftrag. Durchgeführt und ausgewertet wurde die schriftliche Versichertenbefragung vom Deutschen Institut für Vertriebsforschung (DIV), in dem erfahrene Wissenschaftler der Ruhr-Universität Bochum tätig sind. Die Ergebnisse wurden von einem Team um den Universitätsprofessor Dr. Jan Wieseke ermittelt.

* Die Befragungsergebnisse sind repräsentativ im Hinblick auf den Auftragstyp (Erstgutachten, Gutachten nach Änderungsantrag und Wiederholungsgutachten) und das Pflegeumfeld (ambulant/stationär) für das Jahr 2017.

MEDICPROOF – Der medizinische Dienst der Privaten

Als Tochterunternehmen des Verbandes der privaten Krankenversicherung (PKV-Verband) prüft die MEDICPROOF GmbH Leistungsvoraussetzungen für die private Pflegepflichtversicherung. Aufgabe von MEDICPROOF ist es, eine bundesweit und versicherungs¬übergreifend einheitliche Begutachtung sicherzustellen. Rund 1.100 freiberuflich tätige Gutachter sorgen dafür, dass MEDICPROOF im Jahr über 170.000 Pflegegutachten für die privaten Versicherungsunternehmen erstellt. MEDICPROOF fungiert in erster Linie als Dienstleister, koordiniert und sichert die Qualität der Begutachtung. Dazu gehört, die freien Mitarbeiter in Fragen der Begutachtung problemlösend zu begleiten und die Versicherungsunternehmen in Fragen der Medizin und Pflege zu beraten.

Pressekontakt

MEDICPROOF GmbH
Thomas Hessel
Unternehmenskommunikation
Tel: 0221/88844-102
E-Mail: thomas.hessel@medicproof.de
Gustav-Heinemann-Ufer 74 A
50968 Köln
www.medicproof.de 

Neues Begutachtungsinstrument erfolgreich eingeführt

Bearbeitungszeiten auf dem Niveau von vor der Umstellung – bei zeitgleichem Auftragsanstieg

Köln, 15. März 2018. Im vergangenen Jahr hat die MEDICPROOF GmbH insgesamt 189.093 Aufträge bearbeitet. Damit hat das Kölner Unternehmen nicht nur das neue  Begutachtungsinstrument erfolgreich eingeführt, sondern zeitgleich 5,1 Prozent mehr Aufträge bearbeitet als im Jahr zuvor. Aufträge mit besonders dringlichem Entscheidungsbedarf (BDE) hat MEDICPROOF priorisiert und innerhalb von durchschnittlich 10,2 Arbeitstagen bearbeitet. Regelgutachten (in den Vorjahren als Fristgutachten bezeichnet) erstellte das Unternehmen im Durchschnitt in 16,2 Arbeitstagen (Vorjahr 8,6 Arbeitstage). „Durch die Systemumstellung und den starken Auftragsanstieg kam es insbesondere in der ersten Jahreshälfte zu Verzögerungen in der Auftragsbearbeitung“, sagt Dr. Franziska Kuhlmann, Geschäftsführerin von MEDICPROOF. „Diese haben wir im Verlauf des zweiten Halbjahrs erfolgreich abgebaut. Im Dezember 2017 haben wir wieder 99 Prozent der Regelgutachten innerhalb der gesetzlich vorgegebenen Frist bearbeitet.“ 

Insgesamt hat MEDICPROOF im Jahr 2017 172.431 Pflegegutachten bei Privatversicherten erstellt. „Die besonderen Herausforderungen des vergangenen Jahres haben wir gemeinsam mit unseren Gutachtern und den uns beauftragenden Versicherungsunternehmen erfolgreich gemeistert“, stellt Dr. Kuhlmann fest. 

Verteilung der Pflegegrade und Auftragstypen

Weitere Jahreszahlen wie zum Beispiel die Verteilung der Pflegegrade und die einzelnen Auftragstypen hat MEDICPROOF auf der Unternehmenswebsite im Menüpunkt „Zahlen, Daten, Fakten“ veröffentlicht. 



MEDICPROOF – Der medizinische Dienst der Privaten

Als Tochterunternehmen des Verbandes der privaten Krankenversicherung (PKV-Verband) prüft die MEDICPROOF GmbH Leistungsvoraussetzungen für die private Pflegepflichtversicherung. Aufgabe von MEDICPROOF ist es, eine bundesweit und versicherungs¬übergreifend einheitliche Begutachtung sicherzustellen. Rund 1.100 freiberuflich tätige Gutachter sorgen dafür, dass MEDICPROOF im Jahr 

über 170.000 Pflegegutachten für die privaten Versicherungsunternehmen erstellt. MEDICPROOF fungiert in erster Linie als Dienstleister, koordiniert und sichert die Qualität der Begutachtung. Dazu gehört, die freien Mitarbeiter in Fragen der Begutachtung problemlösend zu begleiten und die Versicherungsunternehmen in Fragen der Medizin und Pflege zu beraten.


Pressekontakt

MEDICPROOF GmbH
Thomas Hessel
Unternehmenskommunikation
Tel: 0221/88844-102
E-Mail: thomas.hessel@medicproof.de
Gustav-Heinemann-Ufer 74 A
50968 Köln
www.medicproof.de 

2017

Neues Unternehmensvideo zeigt Umstellungsprozess bei MEDICPROOF

In 365 Tagen zum neuen Begutachtungsverfahren (NBA)

Köln, 29. Juni 2017. Das neue Unternehmensvideo von MEDICPROOF zeigt, wie die Mitarbeiter den größten Veränderungsprozess der Firmengeschichte gestemmt haben. Das Besondere an dem Projekt: Nicht nur die über 70 internen Mitarbeiter mussten im vergangenen Jahr ein neues Verfahren einüben, sondern auch die rund 1.100 bundesweit als Honorarkräfte tätigen Gutachter. Interessierte können sich den filmischen Projekt-Rückblick im Website-Bereich "Unternehmen" oder auf dem YouTube-Kanal von MEDICPROOF ansehen.


Hintergrund: Zum 01. Januar 2017 wurden zusammen mit dem zweiten Pflegestärkungsgesetz ein deutlich weiter gefasster Pflegebedürftigkeitsbegriff sowie ein neues Begutachtungsinstrument eingeführt. 


MEDICPROOF - Der medizinische Dienst der Privaten

Als medizinischer Dienst der privaten Kranken- und Pflegeversicherungen erstellt die MEDICPROOF GmbH im Jahr über 160.000 Pflegegutachten. In den meisten Fällen begutachten die für MEDICPROOF tätigen Ärzte und Pflegefachkräfte, ob bei einem Antragsteller eine Pflegebedürftigkeit vorliegt und welchem Pflegegrad diese zuzuordnen ist. Dabei gilt es, jedes einzelne Gutachten innerhalb der gesetzlichen Fristen zu erstellen und darüber hinaus ein bundesweit und versicherungsübergreifend einheitliches Qualitätsniveau sicherzustellen.

Pressekontakt
MEDICPROOF GmbH
Thomas Hessel
Unternehmenskommunikation
Tel: 0221/88844-102
E-Mail: thomas.hessel@medicproof.de
Gustav-Heinemann-Ufer 74 A
50968 Köln

 

Versichertenbefragung bestätigt gute Noten des Vorjahrs

Zufriedenheit mit MEDICPROOF-Gutachtern trotzt umfangreichem Veränderungsprozess und Auftragsanstieg gleichbleibend hoch


Köln, 28. Juni 2017. 50 Prozent der pflegebedürftigen Privatversicherten benoten die von den Gutachtern der MEDICPROOF GmbH durchgeführten Begutachtungen mit „sehr gut“, weitere 34 Prozent mit „gut“. Als Durchschnittsnote vergaben sie – wie auch schon 2015 – eine 1,8. Zu diesem Ergebnis kommt eine bundesweite und repräsentative* Versichertenbefragung, die Wissenschaftler der Ruhr-Universität Bochum im Auftrag von MEDICPROOF durchgeführt haben. Befragt wurden insgesamt 4.000 Versicherte. Die Rücklaufquote lag mit 1.968 ausgefüllten Bögen bei 49 Prozent. „Die erzielten Ergebnisse bestätigen erneut, dass die von uns eingesetzten Ärzte und Pflegefachkräfte gute Arbeit leisten. Vor dem Hintergrund, dass wir im Jahr 2016 die Einführung des neuen Begutachtungsinstruments zum 1. Januar 2017 insbesondere durch umfangreiche Schulungsmaßnahmen vorbereitet haben, ist dies ein sehr erfreuliches Ergebnis“, sagt Dr. Franziska Kuhlmann, Geschäftsführerin von MEDICPROOF. „Die Qualität unserer Dienstleistung hat trotz des umfangreichen Veränderungsprozesses nicht gelitten.“

Die besten Noten erhalten die Gutachter für die einvernehmliche Abstimmung des Begutachtungstermins. 70 Prozent der Versicherten werten diese als „sehr gut“, weitere 23 Prozent als „gut“ – was eine Durchschnittsnote von 1,5 ausmacht. Die begutachteten Versicherten empfinden die MEDICPROOF-Gutachter als freundlich (1,4), kompetent (1,5) und einfühlsam (1,7). Den Begutachtungs-Ablauf bewerten 54 Prozent der Befragten mit „sehr gut“, weitere 31 Prozent mit „gut“ (Schnitt: 1,8).

Mehr Aufträge, kürzere Bearbeitungszeiten

Zusätzlich zur Einführung des neuen Begutachtungsinstruments erreichten MEDICPROOF im Jahr 2016 sechs Prozent mehr Aufträge (insgesamt 179.860) als im Jahr zuvor. Dabei konnte das Unternehmen die durchschnittliche Bearbeitungszeit für ein Fristgutachten auf 8,5 Arbeitstage erneut verkürzen (Vorjahr 8,7 Arbeitstage). 99 Prozent der Gutachten lieferte MEDICPROOF innerhalb der vereinbarten 18 Arbeitstage an die Versicherungsunternehmen aus. „Die Aufgaben des vergangenen Jahres haben wir gemeinsam mit unseren Gutachtern erfolgreich geschultert“ stellt Dr. Kuhlmann fest. „Besonders wichtig war uns, dass dies nicht auf Kosten der pflegebedürftigen Menschen geschieht. Wir sind daher erleichtert, dass die Versicherten und deren Angehörigen mit unserer Arbeit weiterhin zufrieden sind.“

Den Gesamtbericht zur Versichertenbefragung hat MEDICPROOF auf seiner Website unter www.medicproof.de veröffentlicht. Weitere Jahreszahlen rund um Bearbeitungszeiten und Pflegstufenverteilungen stellt der Menüpunkt „Zahlen, Daten, Fakten“ bereit. 

Zum Hintergrund:

Um die Qualität der Begutachtung zu verbessern und darüber hinaus die Anforderung des Pflege-Neuausrichtungs-Gesetzes zu erfüllen, in dem zur Sicherung der Dienstleistungsqualität die regelhafte Durchführung von Versichertenbefragungen (§ 18b Abs. 2 Nr. 3 SGB XI) vorgesehen ist, gibt MEDICPROOF kontinuierlich eine bundesweite Versichertenbefragung zur Pflegebegutachtung in Auftrag. Durchgeführt und ausgewertet wurde die schriftliche Versichertenbefragung vom Deutschen Institut für Vertriebsforschung (DIV), in dem erfahrene Wissenschaftler der Ruhr-Universität Bochum tätig sind. Die Ergebnisse wurden von einem Team um den Universitätsprofessor Dr. Jan Wieseke ermittelt.

 

* Die Befragungsergebnisse sind repräsentativ im Hinblick auf den Auftragstyp (Erstgutachten, Gutachten nach Änderungsantrag und Wiederholungsgutachten) und das Pflegeumfeld (ambulant/stationär) für das Jahr 2016.

 

MEDICPROOF – Der medizinische Dienst der Privaten

Als Tochterunternehmen des Verbandes der privaten Krankenversicherung (PKV-Verband) prüft die MEDICPROOF GmbH Leistungsvoraussetzungen für die private Pflegepflichtversicherung. Aufgabe von MEDICPROOF ist es, eine bundesweit und versicherungs¬übergreifend einheitliche Begutachtung sicherzustellen. Rund 1.100 freiberuflich tätige Gutachter sorgen dafür, dass MEDICPROOF im Jahr über 160.000 Pflegegutachten für die privaten Versicherungsunternehmen erstellt. MEDICPROOF fungiert in erster Linie als Dienstleister, koordiniert und sichert die Qualität der Begutachtung. Dazu gehört, die freien Mitarbeiter in Fragen der Begutachtung problemlösend zu begleiten und die Versicherungsunternehmen in Fragen der Medizin und Pflege zu beraten.

 

Pressekontakt

MEDICPROOF GmbH
Thomas Hessel
Unternehmenskommunikation
Tel: 0221/88844-102
E-Mail: thomas.hessel@medicproof.de
Gustav-Heinemann-Ufer 74 A
50968 Köln

 

Gutachter von neuem Instrument überzeugt

Befragung ergibt: Nach vier Monaten halten 64 Prozent der Gutachter das neue Pflege-Begutachtungsinstrument für besser geeignet als das bisherige 

Köln, 19. Mai 2017. Eine im April bei den rund 1.100 MEDICPROOF-Gutachtern durchgeführte Befragung ergab, dass bereits knapp zwei Drittel (64 Prozent) von dem neuen Begutachtungsinstrument überzeugt sind; sie halten es für besser geeignet als das bisherige. Weitere 32 Prozent der Gutachter sind noch unentschieden und halten beide Instrumente für gleich gut oder schlecht geeignet. Lediglich vier Prozent gaben an, dass das  bisherige Instrument besser geeignet gewesen sei. „Dass die Mehrzahl unserer Gutachter bereits kurz nach der Einführung überzeugt ist, spricht eindeutig für das neue Verfahren“, stellt Dr. Franziska Kuhlmann, Geschäftsführerin von MEDICPROOF fest. „Wir gehen außerdem davon aus, dass viele der noch unentschiedenen Gutachter mit zunehmender Routine ebenfalls vom neuen Instrument überzeugt sein werden.“ MEDICPROOF wird daher zum Jahresende seine Gutachter erneut befragen.

Insgesamt 705 MEDICPROOF-Gutachter haben an der Befragung teilgenommen. „Der hohe Rücklauf zeigt deutlich, wie wichtig es unseren Gutachtern ist, uns ein Feedback zum neuen Begutachtungsinstrument und zum zurückliegenden Veränderungsprozess zu geben“, stellt Dr. Kuhlmann heraus. Die Gutachter schilderten außerdem die ersten Rückmeldungen von Versicherten, die sie im Rahmen ihrer Begutachtungen erhalten hatten. Hiernach gaben 40 Prozent der Gutachter an, dass die Versicherten dem neuen Verfahren positiv gegenüberstehen, interessiert und gut informiert waren. Sie fühlten sich umfassend abgebildet. 18 Prozent der Gutachter berichten von negativen Einschätzungen der Versicherten; insbesondere der Umfang der Begutachtung und die Vielzahl an Fragen wurden kritisiert. 12 Prozent der Gutachter berichten von einer gestiegenen Erwartungshaltung seitens der Versicherten; 13 Prozent geben an, die Versicherten seien noch unzureichend informiert.

Die Ergebnisse der Befragung hat MEDICPROOF auf seiner Website www.medicproof.de veröffentlicht.


Hintergrund: Neues Begutachtungsinstrument zum 1. Januar 2017

Zum 1. Januar 2017 wurden zusammen mit dem zweiten Pflegestärkungsgesetz ein deutlich weiter gefasster Pflegebedürftigkeitsbegriff sowie ein neues Begutachtungsinstrument eingeführt. Das damit verbundene Umdenken brachte für die PKV-Tochter MEDICPROOF personelle und logistische Aufwände mit sich. Schließlich mussten nicht nur die über 70 internen Mitarbeiter des Kölner Unternehmens umgeschult werden, sondern auch die rund 1.100 freiberuflich tätigen Gutachter, die bundesweit für MEDICPROOF im Einsatz sind. Denn mit dem neuen Pflegebedürftigkeitsbegriff wird nicht länger ein in Minuten gemessener Hilfebedarf ermittelt, sondern der Grad der Selbständigkeit, also das Ausmaß, in dem die pflegebedürftige Person sich noch selbst ohne fremde Hilfe versorgen kann. Somit werden körperliche und psychomentale Einschränkungen gleichermaßen in  allen relevanten Lebensbereichen abgebildet.



MEDICPROOF – Der medizinische Dienst der Privaten

Als Tochterunternehmen des Verbandes der privaten Krankenversicherung (PKV-Verband) prüft die MEDICPROOF GmbH Leistungsvoraussetzungen für die private Pflegepflichtversicherung. Aufgabe von MEDICPROOF ist es, eine bundesweit und versicherungs¬übergreifend einheitliche Begutachtung sicherzustellen. Rund 1.100 freiberuflich tätige Gutachter sorgen dafür, dass MEDICPROOF im Jahr über 160.000 Pflegegutachten für die privaten Versicherungsunternehmen erstellt. MEDICPROOF fungiert in erster Linie als Dienstleister, koordiniert und sichert die Qualität der Begutachtung. Dazu gehört, die freien Mitarbeiter in Fragen der Begutachtung problemlösend zu begleiten und die Versicherungsunternehmen in Fragen der Medizin und Pflege zu beraten.

Pressekontakt
MEDICPROOF GmbH
Thomas Hessel
Unternehmenskommunikation
Tel: 0221/88844-102
E-Mail: thomas.hessel@medicproof.de
www.medicproof.de 
Gustav-Heinemann-Ufer 74 A
50968 Köln

2016

Gute Noten für MEDICPROOF-Gutachter

Gesamtnote 1,8 für medizinischen Dienst der Privaten im Rahmen einer bundesweiten Versichertenbefragung

Köln, 01. Juni 2016. 50 Prozent der pflegebedürftigen Privatversicherten benoten die von der MEDICPROOF GmbH durchgeführten Begutachtungen mit der Schulnote Eins, weitere 34 Prozent gaben eine Zwei. Im Hinblick auf die Gesamtzufriedenheit erzielen die MEDICPROOF-Gutachter einen Notenschnitt von 1,8. Zu diesem Ergebnis kommt eine bundesweite und repräsentative* Versichertenbefragung, die Wissenschaftler der Ruhr-Universität Bochum im Auftrag von MEDICPROOF durchgeführt haben. Befragt wurden zwischen Oktober 2015 und März 2016 insgesamt 4.986 Versicherte. Die Rücklaufquote lag mit 2.128 ausgefüllten Bögen bei 43 Prozent.

Die besten Noten erhalten die Gutachter für die einvernehmliche Abstimmung des Begutachtungstermins. 70 Prozent der Versicherten gaben hier die Schulnote Eins, weitere 23 Prozent eine Zwei – was eine Durchschnittsnote von 1,5 ausmacht. Die begutachteten Versicherten empfinden die MEDICPROOF-Gutachter als freundlich (1,4), kompetent (1,5) und einfühlsam (1,7). Den Begutachtungs-Ablauf bewerten 55 Prozent der Befragten mit einer Eins, weitere 30 Prozent geben eine Zwei (Schnitt: 1,8). „Dass die Hälfte der Begutachteten uns als Gesamtnote eine Eins gibt, ist ein erfreuliches Ergebnis“, stellt Dr. Franziska Kuhlmann, Geschäftsführerin von MEDICPROOF fest. „Besonders erfreulich daran ist, dass unser kundenorientierter Ansatz honoriert wird. Insbesondere die individuelle und einvernehmliche Abstimmung des Begutachtungstermins stellt die Versicherten zufrieden.“

Die erzielten Ergebnisse zeigen ebenfalls auf, wo konkrete Ansatzpunkte für Verbesserungen liegen: „Dazu gehört zum Beispiel, sowohl den Ablauf der Begutachtung als auch das weitere Verfahren besser zu erklären sowie eventuell vorhandene Einschränkungen für die Versicherten nachvollziehbarer zu untersuchen“, sagt Dr. Kuhlmann.

Zum Hintergrund:

Um kontinuierlich die Qualität der Begutachtung zu verbessern und darüber hinaus die Anforderung des Pflege-Neuausrichtungs-Gesetzes zu erfüllen, in dem zur Sicherung der Dienstleistungsqualität die regelhafte Durchführung von Versichertenbefragungen (§ 18b Abs. 2 Nr. 3 SGB XI) vorgesehen ist, hat MEDICPROOF zwischen Oktober 2015 und März 2016 eine bundesweite Versichertenbefragung zur Pflegebegutachtung in Auftrag gegeben. Durchgeführt und ausgewertet wurde die schriftliche Versichertenbefragung vom Deutschen Institut für Vertriebsforschung (DIV), in dem erfahrene Wissenschaftler der Ruhr-Universität Bochum tätig sind. Die Ergebnisse wurden von einem Team um den Universitätsprofessor Dr. Jan Wieseke ermittelt.

Um bei der Erstdurchführung einer Versichertenbefragung möglichst stichhaltige und verlässliche Ergebnisse zu erhalten und damit ein sicheres Fundament für den Vergleich mit folgenden Befragungen aufzubauen, wurden im Auftrag von MEDICPROOF 4.986 Fragebögen versandt. 2.128 der Befragten schickten diese ausgefüllt zurück. MEDICPROOF wird von diesem Jahr an kontinuierlich Versichertenbefragungen durchführen und jährlich darüber berichten. Mindestens 2,5 Prozent der Antragsteller, die in ihrem persönlichen Umfeld begutachtet wurden, werden dazu regelmäßig angeschrieben.

* Die Befragungsergebnisse sind repräsentativ im Hinblick auf den Auftragstyp (Erstgutachten, Gutachten nach Änderungsantrag und Wiederholungsgutachten) und das Pflegeumfeld (ambulant/stationär) für 10/2015 bis 03/2016.


MEDICPROOF – Der medizinische Dienst der Privaten
Als Tochterunternehmen des Verbandes der privaten Krankenversicherung (PKV-Verband) prüft die MEDICPROOF GmbH Leistungsvoraussetzungen für die private Pflegepflichtversicherung. Aufgabe von MEDICPROOF ist es, eine bundesweit und versicherungs¬übergreifend einheitliche Begutachtung sicherzustellen. Rund 1.100 freiberuflich tätige Gutachter sorgen dafür, dass MEDICPROOF im Jahr über 150.000 Pflegegutachten für die privaten Versicherungsunternehmen erstellt. MEDICPROOF fungiert in erster Linie als Dienstleister, koordiniert und sichert die Qualität der Begutachtung. Dazu gehört, die freien Mitarbeiter in Fragen der Begutachtung problemlösend zu begleiten und die Versicherungsunternehmen in Fragen der Medizin und Pflege zu beraten.


Pressekontakt
MEDICPROOF GmbH
Thomas Hessel
Unternehmenskommunikation
Tel: 0221/88844-102
E-Mail: thomas.hessel@medicproof.de
Gustav-Heinemann-Ufer 74 A
50968 Köln

 

Mehr Gutachten, schnellere Bearbeitung

MEDICPROOF erstellt über sechs Prozent mehr Gutachten und senkt zugleich die Bearbeitungszeit um fast drei Tage

Köln, 27. April 2016. Im vergangenen Jahr konnte die MEDICPROOF GmbH die durchschnittliche Bearbeitungszeit für ein Pflegegutachten weiter senken – bei einem erneuten Auftragsanstieg. Benötigte MEDICPROOF im Jahr 2014 noch 15,4 Tage, um einen Auftrag zu erledigen, so gelang dem Unternehmen dies 2015 innerhalb von 12,6 Tagen. 97,1 Prozent der Gutachten lieferte MEDICPROOF innerhalb der vereinbarten 25 Tage an die Versicherungsunternehmen. Dabei ist die Zahl der durchgeführten Pflegebegutachtungen bei Privatversicherten erneut gestiegen. Mit 154.771 erstellten Gutachten (Vorjahr: 145.874) konnte MEDICPROOF einen Anstieg von 6,1 Prozent verzeichnen. Dies geht aus den Jahreszahlen 2015 hervor, die seit heute auf der Unternehmens-Website einsehbar sind. An gleicher Stelle liefert ein neu erstellter Animationsfilm eine kurze und plakative Zusammenfassung des MEDICPROOF-Jahres 2015.

Die schnelleren Bearbeitungszeiten sind in erster Linie auf weitere Prozessverbesserungen zurückzuführen. Dies betrifft sowohl die Beauftragung und Gutachtenerstellung als auch die einzelnen Abläufe zwischen MEDICPROOF und den unabhängigen Gutachtern und den beauftragenden Versicherungsunternehmen. „Wir sind jetzt gut aufgestellt, um die großen Herausforderungen der kommenden Jahre bewältigen zu können“, sagt Dr. Franziska Kuhlmann, Geschäftsführerin von MEDICPROOF. „Die Einführung des neuen Pflegebedürftigkeitsbegriffs und des damit einhergehenden neuen Begutachtungsverfahrens wird uns in Atem halten. Wir entwickeln derzeit die Bearbeitungssoftware für unsere Gutachter neu, stellen sämtliche fachlichen und technischen Prozesse um und planen insbesondere die Umschulung unserer rund 1.100 Gutachter“, erläutert Dr. Kuhlmann. Engmaschige Qualitätskontrollen und hoher Beratungsaufwand werden erforderlich sein. 

Die Einführung des neuen Begutachtungsverfahrens wird die Bearbeitungszeiten in einem Übergangszeitraum voraussichtlich verlängern. „Unser Ziel ist es, diesen Zeitraum möglichst kurz zu halten und zügig die gewohnte Gutachtenqualität und die niedrigen Bearbeitungszeiten wieder zu erreichen. Hierzu haben wir die entsprechenden Voraussetzungen geschaffen“, unterstreicht Dr. Kuhlmann.

Weitere Jahreszahlen rund um Bearbeitungszeiten und Pflegstufenverteilungen sind auf der Unternehmenswebsite im Menüpunkt „Zahlen, Daten, Fakten“ veröffentlicht. 


MEDICPROOF – Der medizinische Dienst der Privaten
Als Tochterunternehmen des Verbandes der privaten Krankenversicherung (PKV-Verband) prüft die MEDICPROOF GmbH Leistungsvoraussetzungen für die private Pflegepflichtversicherung. Aufgabe von MEDICPROOF ist es, eine bundesweit und versicherungs¬übergreifend einheitliche Begutachtung sicherzustellen. Rund 1.100 freiberuflich tätige Gutachter sorgen dafür, dass MEDICPROOF im Jahr über 150.000 Pflegegutachten für die privaten Versicherungsunternehmen erstellt. MEDICPROOF fungiert in erster Linie als Dienstleister, koordiniert und sichert die Qualität der Begutachtung. Dazu gehört, die freien Mitarbeiter in Fragen der Begutachtung problemlösend zu begleiten und die Versicherungsunternehmen in Fragen der Medizin und Pflege zu beraten.


Pressekontakt
MEDICPROOF GmbH
Thomas Hessel
Unternehmenskommunikation
Tel: 0221/88844-102
E-Mail: thomas.hessel@medicproof.de
Gustav-Heinemann-Ufer 74 A
50968 Köln

 

Bildarchiv

Gerne können Sie die hier aufgeführten Fotos - unter Angabe der Bildquelle - für Ihre Medien verwenden.

Geschäftsführung

Dr. Franziska Kuhlmann, Geschäftsführerin der MEDICPROOF GmbH

>> Download 72 dpi

>> Download 300 dpi

Begutachtung

Sieben typische Szenen einer Begutachtung

>> Download ZIP-Datei 300dpi

>> Download ZIP-Datei 72 dpi

Cologne Oval Offices

Firmensitz der MEDICPROOF GmbH

>> Download 72 dpi
>> Download 300 dpi

Diese Webseite nutzt Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet diese Seite sogenannte Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung